Engels kommt nach Hause

Wiedereröffnung des MIK Engels-Haus am 28.11.2020

Das MIK Engels-Haus wird nicht nur pünktlich zu Friedrich Engels' 200. Geburtstag am 28. November 2020 nach umfangreichen Sanierungsarbeiten offiziell wiedereröffnet, sondern auch verhüllt: An der Frontfassade des Gebäudes wird eine in einem riesigen Rahmen gespannte Stoffbahn angebracht, die Platz für ein Mosaik aus individuellen Schwarz-Weiß-Porträtfotos von 200 Wuppertalerinnen und Wuppertalern bietet, die mit ihren ganz persönlichen Engels-Botschaften ihre Gedanken an Wuppertals berühmtesten Sohn teilen. 

Im Vordergrund des etwa 10 mal 16 Meter großen Banners schwebt ein großer transparenter Kopf des jungen Friedrich Engels - Die Gegenüberstellung von Gestern, transformiert in ein Heute für ein Morgen. 

Mit der Partizipation an dem weltweiten INSIDE OUT PROJECT (IOP) des international bekannten französischen Street-Art-Künstlers JR wird eine bildgewaltige Aufmerksamkeit für die Person Engels erzeugt und eine Verbindung zwischen den Wuppertaler*innen und dem Engels-Haus geschaffen. 

„Es geht darum, Friedrich Engels ins Hier und Jetzt zu holen – jenseits von Fakten, Zahlen und geschichtlichen Hintergründen. Ihn in einen modernen, zeitgenössischen Kontext zu setzen, die Aufmerksamkeit aller Generationen und das altersübergreifende Interesse daran zu wecken, sich mit der Person Engels und der Frage, was er heute bedeutet und wer er heute wäre, auseinanderzusetzen“, erläutert Kuratorin Valentina Manojlov das Kunstprojekt INSIDE OUT ENGELS. Durch die Partizipation am INSIDE OUT PROJECT, einem der größten Kunstprojekte der Welt, wird laut der Kuratorin das Engelsjahr 2020 auf eine neue Wahrnehmungsebene gehoben: „Und das nicht nur hier vor Ort in Wuppertal, sondern weltweit verschafft es 200 Botschaften aus der Stadt internationales Gehör. Das Engels-Haus wird zum Erinnerungsort in unseren Köpfen, auch wenn das Engelsjahr vorbei und das Kunstwerk abgebaut ist.“

200 Menschen aus Wuppertal haben die Chance, Teil dieses außergewöhnlichen Kunstprojektes INSIDE OUT ENGELS zu werden. Die Anmeldung zu INSIDE OUT ENGELS ist beendet. 

Neben dem Porträt soll jede/r Teilnehmer/in ihre/seine persönliche Botschaft an die Person Friedrich Engels formulieren: Welche Rolle würde Engels heute spielen? Wo würden Sie ihn wirken sehen? Was würden Sie ihm wünschen? 200 Teilnehmer mit den stärksten Botschaften werden zu einem Fotoshooting eingeladen.


Über das Engels-Haus

Friedrich Engels: Leben, Werk und Familie

Im MIK-Engelshaus atmet der Geist einer großen historischen Persönlichkeit: Friedrich Engels (1820-1895). Der Fabrikantensohn aus Barmen war ein echter Allrounder: Philosoph, Gesellschaftskritiker, Historiker, Journalist, kommunistischer Revoluzzer, Militärexperte, Weltbürger, nebenbei noch ein Sprachgenie, sportlich, kommunikativ und trinkfest, aber stets Gentleman und im Grunde ein Workaholic, für Karl Marx „ein wahres Universallexikon“.

Schon im 19. Jahrhundert hat er die Tücken des Kapitalismus erkannt. Friedrich Engels vollendete seine kaufmännische Ausbildung in der Baumwollspinnerei seines Vaters in Manchester. Die elende Lage der Arbeiter in England berührte ihn besonders. Er nahm sie zum Anlass, sich auch theoretisch mit der Textilindustrie, die mit hohem Kapitaleinsatz und modernster Technik agierte und anfangs Leitsektor der „Industriellen Revolution“ war, auseinanderzusetzen.

Seine „Umrisse zu einer Kritik der Nationalökonomie“ (1844) übten nachhaltig Einfluss auf Karl Marx aus, der Philosophie und Jura studiert hatte. Über Engels fand Marx zur Ökonomie. Die symbiotische Freundschaft zwischen diesen beiden Querdenkern führte zu einer außergewöhnlich produktiven Arbeitsgemeinschaft mit über einhundert Schriften. Das bekannteste und einflussreichste Werk war „Das Kapital“ von Karl Marx (Band 1 von drei Bänden erschien 1867). Engels´ bedeutendes sozialkritisches Opus „Die Lage der arbeitenden Klasse in England“ erschien 1845.

"Proletarier aller Länder vereinigt Euch!“ Mit diesem berühmten Satz endet das „Manifest der kommunistischen Partei“, das Friedrich Engels und Karl Marx im Jahre 1848 herausgaben. Karl Marx, der Theoretiker des wissenschaftlichen Sozialismus und Friedrich Engels, der Praktiker der Ökonomie. Beide zählen zu den bedeutenden Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts, die die Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts nachhaltig beeinflusst haben.

Das MIK Engels-Haus wir am 28.11.2020 wiedereröffnet!

Top